saa ag erhält Auftrag beim Umbau des historischen Verenahofs in Baden

Aus dem Verenahof-Gevierts in Baden entsteht eine Tagesklinik. Es wurde komplett unter Denkmalschutz gestellt. Dies machen die Umbauarbeiten einerseits anspruchsvoll, aber auch spannend. Die saa ag freut sich, den Zuschlag für die Trockenbauarbeiten erhalten zu haben.

Kurz nach Beginn des neuen Jahrtausends ist die Badekultur im Verenahof in Baden zum Erliegen gekommen. Es gab verschiedene Wiederbelebungsversuche. Ende 2017 hat dann das Basler Architekturbüro Villa Nova Architekten das Zepter übernommen. Sie haben sich mit Projekten wie dem Basler Grand Hotel Les Trois Rois oder der Sanierung der Zurlinden-Villa in Aarau bereits einen Namen für historische Umbauten gemacht.

 

Auch für das Maler- und Gipserunternehmen saa ag sind Renovationen von historischen Gebäuden nichts Neues. So realisierten sie schon Umbauten im Casino Baden oder in der Villa Geiser in Langenthal. Auch mit grösseren Trockenbauprojekten konnte die saa schon punkten: im neuen Coop-Verteilerzentrum in Schafisheim AG oder die Sanierung des Bettenhochhaus SRO Spital Langenthal. Und nun der Umbau des Verenahof-Gevierts in Baden. Der Geschäftsführer der saa ag, Stephan Kilchmann, ist sichtlich stolz: „Es ist für uns immer wieder eine Ehre, solche Projekte realisieren zu können. Das zeigt, dass wir gut aufgestellt sind und jede Mitarbeiterin und jeder Mitarbeiter von A bis Z gute Arbeit leistet.

Gefordert ist auch der Projektleiter Sebastian Schmidt: «Für den Trockenbau werden wir rund 10 bis 15 Personen konstant auf der Baustelle im Einsatz haben. Zudem müssen wir neben Anforderungen der Denkmalpflege auch Vorgaben zum Schall- und Brandschutz einhalten. Eine weitere Herausforderung wird die Logistik sein, da alles nahe der Limmat liegt und die Platzverhältnisse sehr eng sein werden.» Die Arbeiten starten für die saa ag im April und dauern bis voraussichtlich Ende Jahr.

 

> Zur News-Übersicht