In unmittelbarer Seenähe in Zürich ist 2020 ein Geschäftshaus umgebaut worden.
Im L-förmigen Bau sind diverse namhafte Firmen untergebracht. Der Umbau eines Stockwerks wurde von der Mint Architecture AG geplant. Die dafür benötigten Trockenbau-Leichtbauwände sind von Ausbauspezialisten der wernli maler ag realisiert worden.

Im Eingangsbereich und im Korridor wurden im gleichmässigen Abstand vertikal Chromstahlprofile versetzt. Diese sichtbaren Profile, zusammen mit dem speziellen Verputz geben dem Ganzen eine edlere Erscheinung.

«Die Bauherrschaft stellte erhöhte Anforderungen an Material und diverse Einzelanfertigungen, das macht diesen Bau und somit unsere Arbeiten abwechslungsreich», so Projektleiter Jean-Pierre Walter.

Die Trockenbauweise wir im Ausbaugewerbe zu einem immer wichtigeren Bestandteil. Neben den nicht tragenden Wänden können auch Böden, Decken und Dachgeschossbauten im Innern der Gebäude mit dieser Bauweise erstellt werden.